Fit für den Mindestlohn?

Mit Wirkung zum 01.01.2015 ist das „Gesetz zur Regelung eines allgemeinen Mindestlohns (Mindestlohngesetz - MiLoG )“ in Kraft getreten.

Das Mindestlohngesetz regelt, dass jedem Mitarbeiter bis auf weiteres mindestens 8,50 € brutto pro Stunde zu bezahlen sind. Diese Vorschrift gilt dabei mit wenigen Ausnahmen für sämtliche Mitarbeiter.

Es wurden auch Regelungen zum Zahlungs - bzw. Fälligkeitszeitpunkt des Mindestlohns getroffen und daneben umfangreiche Melde - und Aufbewahrungspflichten für Unternehmer definiert.

Das Gesetz geht dabei sogar soweit, dass Sie als Unternehmer für Ihre Subunternehmer haften, wenn diese gegen Mindestlohn vorschriften verstoßen.

Bei Nichteinhaltung der neuen Vorschriften drohen empfindlich hohe Bußgelder bis zu 500.000 EUR.

Da das Mindestlohngesetz erst seit kurzem in Kraft ist, existiert noch keine gefestigte Rechtsprechung. Jedoch zeichnet sich jetzt schon ab, das die betroffenen Arbeitgeber i.d.R. einen erheblichen Beratungsbedarf zur Einhaltung der Vorschriften und damit zur Vermeidung von Bußgeldern und Nachzahlungen haben.

Kommen Sie auf uns zu wir beraten Sie gerne und helfen Ihnen den neuen Gesetzesvorschriften umfassend gerecht zu werden.